Universität Osnabrück, FB 3

Katholische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungsdetails

Leiden/schaft - Christliche und muslimische Mystik im Gespräch

3.553

Dozenten

Beschreibung

Der gemeinsame Entdeckungsprozess der eigenen und fremden religiösen Traditionen steht für das Christentum und den Islam heute an. Eines der in den letzten Jahren im interreligiösen Dialog in das Zentrum gerückten Felder ist die „Mystik“. „Begegnung“, „Dialog“ und „Aus-tausch“ sind im Herz von Religionen verankert, und genau dafür stehen die mystischen Traditionen der Religionen. Das in Kooperation von katholischer und islamischer Theologie geplante Seminar hat die Zielsetzung, Studierende sowohl der katholischen als auch islamischen Theologie in Grundfragen und Modelle mystischer Theologie einzuführen. Die mystischen Traditionen im Christentum laufen parallel zu den großen theologischen Entwürfen der Patristik oder Scholastik. Ein Erschließen der theologischen Grundfragen mystischer Theologie ist Teil einer Einführung in die Theologie.

Im Zentrum des Seminars wird die Auseinandersetzung mit dem Werk „Der Schrecken Gottes. Attar, Hiob und die metaphysische Revolte“ des bekannten Schriftstellers und Publizisten Navid Kermani stehen. So wird die Frage nach dem Leiden und der Leidenschaft ein theologisches Leitmotiv des Seminars darstellen.

Weitere Angaben

Ort: 15/113
Zeiten: Do. 12:00 - 14:00 (wöchentlich)
Erster Termin: Do , 25.10.2018 12:00 - 14:00, Ort: 15/113
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Katholische Theologie > Systematische Theologie > Systematische Theologie: Dogmatik und Fundamentaltheologie
  • Für die Studierenden im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang > Professionalisierungsbereich / Schlüsselkompetenzen > Fächerübergreifende Schlüsselkompetenzen > Angebote der Fächer für fachfremde Studierende
  • Katholische Theologie