Universität Osnabrück, FB 3

Katholische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Veranstaltungsdetails

Von den Möglichkeitsräumen des Lebens erzählen - Einführung in die narrative Religionsdidaktik

3.569

Dozenten

Beschreibung

Das Christentum bildet von seinen frühesten Anfängen her eine Erzählgemeinschaft. So gibt es die christliche Religion auch nur als Kommunikationszusammenhang, der sich dadurch auszeichnet, dass narrativ gedeutete Erfahrungen in neuen Kontexten angesichts neuer Erfahrungen und den entsprechenden eigenen individuell-biografischen wie kulturellen Sinnkonstruktionen neu erzählt werden. Die biblischen Geschichten von Schöpfung und Befreiung, von Hoffnung, Heil und Erlösung bilden keine historischen Berichte; sie zeichnen das, was ist, nicht einfach nach, sondern begegnen in der Redeform der Bekenntnis- oder Zeugnisrede von Gottes wirksamer Gegenwart. Ihre Intention ist darauf gerichtet, das gegebene Verständnis von Wirklichkeit und dessen Möglichkeiten zu erschüttern und ein ,Mehr an Wirklichkeit‘ zu erschließen und zuzusprechen. Der Religionsunterricht steht damit vor der Aufgabe, die Selbst- und Weltwahrnehmungen der Schülerinnen und Schüler mit den biblischen Narrativen erzählend in ein konstruktiv-kritisches Gespräch zu bringen.
Die Vorlesung führt in Theorie und Methodik der narrativen Religionsdidaktik ein; sie geht den Voraussetzungen eines kreativen biblischen Erzählens im Religionsunterricht nach und beleuchtet das religionsdidaktische Potenzial erzählter Lebensgeschichten.

Weitere Angaben

Ort: 11/213
Zeiten: Mo. 14:00 - 16:00 (wöchentlich)
Erster Termin: Mo , 23.10.2017 14:00 - 16:00, Ort: 11/213
Veranstaltungsart: Vorlesung (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Katholische Theologie > Praktische Theologie: Pastoraltheologie und Religionspädagogik
  • Katholische Theologie